Ärzte Zeitung, 14.11.2008

Leitlinie zur Sedierung bei Darmspiegelungen

BERLIN (eb). Die weltweit erste S3-Leitlinie zur Sedierung von Patienten in der gastrointestinalen Endoskopie ist jetzt verabschiedet und veröffentlicht worden. Hierbei handelt es sich um eine auf Evidenz und Konsensbasierende Leitlinie nach den Kriterien der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF). Herausgeber der Leitlinie ist die Sektion Endoskopie im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e. V. (DGVS).

Die Leitlinie ist im Internet zu finden unter: www.dgvs.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »