Ärzte Zeitung, 28.01.2005

Probiotikum hilft auch Kindern mit Colitis ulcerosa

HERDECKE (mal). Ebenso wie Erwachsene mit Colitis ulcerosa profitieren auch Kinder und Jugendliche mit dieser chronisch entzündlichen Darmkrankheit von der remissionserhaltenden Therapie mit Mutaflor®.

Das hat eine Pilotstudie an der Universitätskinderklinik in Dresden ergeben. Elf Kinder und Jugendliche im mittleren Alter von 14 Jahren nahmen dabei durchgehend täglich 1,2 Gramm Mesalazin ein, weitere 25 Studienteilnehmer im mittleren Alter von 15 Jahren wechselten die Erhaltungstherapie von Mesalazin auf das E. coli Nissle 1917-Präparat (täglich zwei Kapseln mit je 2,5 x 1010 lebensfähigen Keimen).

Nach einem Jahr war die Rezidivrate in beiden Therapiegruppen ähnlich: Drei der elf Patienten (27 Prozent) mit Mesalazin hatten einen neuen Schub bekommen und sieben der 25 Patienten (28 Prozent) mit dem Probiotikum. In beiden Therapiegruppen entwickelten sich Körperlänge und Körpergewicht entsprechend der Perzentilen.

Auch im klinischen Aktivitätsindex CAI hätten sich keine Unterschiede ergeben, teilt das Unternehmen Ardeypharm mit. Die Verträglichkeit der Medikamente sei in beiden Therapiegruppen als "gut" oder "sehr gut" beurteilt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »