Colitis ulcerosa / Morbus Crohn

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 23.06.2005

Designer-Keime lindern Darmentzündung

PARIS (dpa). Französische Forscher haben gentechnisch veränderte Bakterien hergestellt, die Symptome chronischer Darmentzündungen lindern können.

Im Tierversuch bei Mäusen verringerten die veränderten Lactobazillen die Produktion entzündungsfördernder Substanzen. Zugleich verstärkten sie entzündungshemmender Prozesse. Symptome wie Darmentzündung oder Durchfall wurden stark vermindert.

Die Ergebnisse lassen nach Angaben der Forscher den Schluß zu, daß gentechnisch veränderte Bakterien auch Menschen mit den chronischen Darmentzündungen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn helfen könnten.

Das Team um Dr. Corinne Grangette aus Lille präsentiert seine Arbeit in der Zeitschrift "Proceedings of the National Academy of Sciences" vom vergangenen Dienstag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »