Ärzte Zeitung, 09.06.2004

Anweisungen per Handy bei Not-Op

SYDNEY (dpa). Mit Hilfe von Anweisungen per Handy hat der australische Landarzt Jeff Taylor eine heikle Operation gemeistert und so einen schwer verletzten Jungen gerettet.

Der Elfjährige hatte nach einem Unfall in dem kleinen Ort Naracoorte in Südaustralien eine gefährliche Hirnschwellung erlitten. Statt auf einen Gehirnchirurgen aus dem 300 Kilometer entfernten Adelaide zu warten, ließ sich Taylor von einem Experten den schwierigen Eingriff Schritt für Schritt am Handy erklären.

Er bohrte den Schädel auf und verwendete dabei einen mehr als 15 Jahre alten Bohrer. Das meldete gestern die australische Nachrichtenagentur AAP. Der Junge sei nun wohlauf und erhole sich, hieß es weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »