Ärzte Zeitung, 17.01.2011

Fehlsteuerung im Gehirn bei Tinnitus

WASHINGTON (ple). Fehlsteuerungen sowohl im auditiven Zentrum des Gehirns als auch im limbischen System sind wahrscheinlich die wesentlichen Ursachen für die Entstehung von Tinnitus.

Davon geht der US-Neurowissenschaftler Dr. Josef Rauschecker aus Washington aufgrund unter anderen von MRTBefunden aus (Neuron 2011; 69: 33). Im limbischen System entdeckte er die höchste neuronale Aktivität im Nucleus accumbens, zentrale Stelle im Belohnungssystem des Gehirns.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »