Ärzte Zeitung, 26.06.2012

Entdeckt: Protein für die Frequenzwahrnehmung

MÜNCHEN (eb). Münchner Forscher haben ein Gen entdeckt, das die Frequenzwahrnehmung vermittelt.

Das von dem Gen kodierte Protein CEACAM16 entstand erst spät in der Evolution und kommt nur bei Menschen und Säugetieren vor. Als die Wissenschaftler das Gen im Mausmodell ausschalteten, war die Hörschwelle bei hohen und tiefen Frequenzen von Geburt an vermindert.

Zudem wiesen sie nach, dass in einer Familie mit erblichem Hördefekt eine CEACAM16-Mutation vorliegt. Vermutlich ist das Protein für die Elastizität der Tektorialmembran im Ohr wichtig (J Biol Chem 2012; 287: 21584-21598).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »