Ärzte Zeitung, 27.09.2016

Bis 31. Dezember bewerben

Hannelore Kohl Förderpreis ausgeschrieben

BONN. Der mit 10.000 Euro dotierte Hannelore Kohl Förderpreis 2016 ist ausgeschrieben. Er wird von der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung alle zwei Jahre für eine Publikation zu den Schwerpunktthemen diagnostische und therapeutische Verfahren in der Neurorehabilitation Schädelhirnverletzter, Prävention von Schädelhirnverletzungen und Versorgungsforschung zur Lage von Menschen mit Schädelhirntraumen verliehen.

Der Autor der Publikation sollte bei Einreichung der Arbeit unter 35 Jahre alt sein. Bewerbungen sind mit Lebenslauf und acht Exemplaren der Arbeit (also aller Buchbeiträge, Publikation, Dissertations- oder Habilitationsschrift ggf. auch Buch) einzureichen. Falls die Arbeit ausschließlich in englischer Sprache verfasst wurde, sollte eine Zusammenfassung in deutscher Sprache beigelegt werden, teilt die Stiftung mit. Die Arbeiten dürfen bei Einreichung nicht älter als 2 Jahre (Datum der Publikation) und weder anderweitig schon ausgezeichnet noch für eine Preisvergabe eingereicht worden sein. Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2016. (eb)

www.hannelore-kohl-stiftung.de/projektfoerderung/forschungsfoerderung/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »