Ärzte Zeitung, 16.01.2004

Forschungspreis Depression und Angst 2004

MÜNSTER (eb). Das Unternehmen Wyeth Pharma schreibt zum dritten Mal den Preis zur Förderung besonderer Leistungen auf dem Gebiet der Früherkennung und Therapie bei depressiven Störungen und Angsterkrankungen aus.

Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert. Interessenten müssen ihre Arbeit bis zum 31. 3. 2004 unter dem Stichwort "Wyeth Forschungspreis Depression und Angst" in fünffacher Ausfertigung einreichen an: Wyeth Pharma GmbH, Dr. Ernst Schulte-Wintrop, Wienburgstr. 207, 48159 Münster.

Infos gibt es unter Telefon: 0251-2 04 15 64, Fax: 0251-2 04 15 85 sowie per E-Mail: schulte@wyeth.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »