Ärzte Zeitung, 11.03.2004

Programm zur Schulung junger Epileptiker

LÜBECK (eb). Die Universitätsklinik in Lübeck hat ein neues Epilepsie-Schulungsprogramm entwickelt. Das Programm "Flip & Flap" soll Kindern und Jugendlichen mit Epilepsie sowie deren Eltern Hilfe zur Selbsthilfe bieten, teilt das Klinikum mit.

Die Betroffenen werden spielerisch über Krankheitsbild, Arzneimitteleinnahme sowie Umgang mit Freunden und Freizeitgestaltung aufgeklärt. Eltern werden über Diagnose und Therapie informiert und erhalten Tips im Umgang mit erkrankten Kindern. Das Programm ist für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren geeignet.

Unterstützt wird es vom Unternehmen Janssen-Cilag mit 185 000 Euro. Im vergangenen Jahr wurde das Programm in acht klinischen Zentren in Deutschland angeboten. Im Frühjahr finden bundesweit zehn weitere Schulungen statt.

Mehr Informationen gibt es unter Tel.: 04 51 / 5 00 37 57 oder im Internet unter www.epilepsieschulung.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »