Ärzte Zeitung, 12.05.2004

Raucher haben vermehrt Hernien

MÜNCHEN (wst). Epidemiologischen Analysen zufolge haben Raucher im Vergleich zu Nichtrauchern ein deutlich erhöhtes Risiko, einen Leistenbruch zu bekommen.

Als eine mögliche Ursache wird eine Verschiebung des Proteasen-Antiproteasen-Gleichgewichts im Organismus durch Rauchen diskutiert, hat Dr. Roger Simmermacher vom Universitätsklinikum Utrecht auf einem Herniensymposium in München berichtet.

Diese Verschiebung könnte die Kollagenqualität verschlechtern. Damit werde auch erklärt, warum Raucher zu Emphysemen und Aortenaneurysmen neigen, so der Arzt aus den Niederlanden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »