Ärzte Zeitung, 26.06.2007

Bei Jugendlichen nimmt Konsum von Cannabis ab

KÖLN (ddp). Die Zahl der Cannabiskonsumenten unter Jugendlichen in Deutschland ist erstmals wieder zurückgegangen. Nach einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gaben in diesem Frühjahr 13 Prozent der 14- bis 17-Jährigen an, schon mal Cannabis konsumiert zu haben. 2004 waren es noch 22 Prozent. Dieser Rückgang sei ein positives Zeichen, sagte BZgA-Direktorin Elisabeth Pott in Köln anlässlich des heutigen Weltdrogentages.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »