Ärzte Zeitung, 11.01.2011

Weniger Jugendliche in Hessen rauchen oder trinken

WIESBADEN (ine). In Hessen sinkt die Zahl der Jugendlichen, die rauchen oder Alkohol trinken. Das ergab eine Befragung der Fachhochschule Frankfurt/Main im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Dazu waren zwischen Februar und Mai 2010 mehr als 3600 Schüler im Alter von elf bis 15 Jahren zu ihrem Gesundheitsverhalten befragt worden. Gab es 2002 noch 12,7 Prozent Raucher unter den Jugendlichen, so waren es 2010 nur noch 5,6 Prozent.

Ebenfalls abgenommen hat die Zahl der Jugendlichen, die mindestens jede Woche einmal Alkohol trinken: Im Jahr 2002 waren es 17 Prozent, 2010 nur noch zwölf Prozent.

Allerdings nimmt der exzessive Alkoholkonsum in Hessen zu - und zwar in einer kleinen Gruppe von Jugendlichen, die in einem "sozial schwachen Lebensumfeld" groß werden, so Studienleiter Andreas Klocke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »