Ärzte Zeitung, 11.01.2011

Weniger Jugendliche in Hessen rauchen oder trinken

WIESBADEN (ine). In Hessen sinkt die Zahl der Jugendlichen, die rauchen oder Alkohol trinken. Das ergab eine Befragung der Fachhochschule Frankfurt/Main im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Dazu waren zwischen Februar und Mai 2010 mehr als 3600 Schüler im Alter von elf bis 15 Jahren zu ihrem Gesundheitsverhalten befragt worden. Gab es 2002 noch 12,7 Prozent Raucher unter den Jugendlichen, so waren es 2010 nur noch 5,6 Prozent.

Ebenfalls abgenommen hat die Zahl der Jugendlichen, die mindestens jede Woche einmal Alkohol trinken: Im Jahr 2002 waren es 17 Prozent, 2010 nur noch zwölf Prozent.

Allerdings nimmt der exzessive Alkoholkonsum in Hessen zu - und zwar in einer kleinen Gruppe von Jugendlichen, die in einem "sozial schwachen Lebensumfeld" groß werden, so Studienleiter Andreas Klocke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »