Ärzte Zeitung, 06.10.2006

Fehlermeldesystem für Kollegen

BOPPARD (eb). Die Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) führt jetzt ein anonymes Fehlermeldesystem (CIRS) für Ärzte ein.

Über eine Maske auf der DGSS-Homepage unter www.dgss.org können Kollegen, die in der Schmerztherapie tätig sind, kritische Zwischenfälle anonym melden. Die DGSS wertet diese Daten aus und will sie etwa in ihren Leitlinien berücksichtigen.

"Wir haben damit eine Art Frühwarnsystem, das Patienten und Ärzte schützt", so DGSS-Präsident Professor Michael Zenz aus Bochum.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »