Ärzte Zeitung, 26.06.2008

Schmerzforscher erhalten Sertürner-Preis 2007

Arbeiten zu Paracetamol und zur Kinderonkologie

EINBECK (eb). Professor Burkhard Hinz von der Universität Rostock und Privatdozent Boris Zernikow von der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln, Universität Witten/Herdecke haben für die beste klinische Arbeit den Sertürner-Preis 2007 erhalten.

Privatdozent Michael Strumpf (3. v. l.), Sertürner Gesellschaft und Dr. Ingrid Spohr (5. v. l.), Mundipharma, überreichten den Sertürner-Preis. Preisträger sind Professor Burkhard Hinz (4. v. l.), Privatdozent Boris Zernikow (2. v. l.), Professor Kay Brune (r.), Professor Hanns Ulrich Zeilhofer (l.). 2. v. r.: Professor Alfred Doenicke.

Außerdem wurden Professor Kay Brune von der Uni Erlangen und Professor Hanns Ulrich Zeilhofer von der Eidgenössischen TH Zürich mit dem Sonderpreis für ihr Gesamtwerk auf dem Gebiet der pharmakologischen Schmerzforschung geehrt.

Die mit jeweils 5000 Euro dotierten Preise überreichten Privatdozent Michael Strumpf, Erster Vorsitzender der Sertüner Gesellschaft und Dr. Ingrid Spohr, Leiterin Medizin beim Unternehmen Mundipharma in Limburg.

Hinz hat zusammen mit Brune bei Probanden nachgewiesen, dass Paracetamol mit dem Faktor 4,4 selektiv COX-2 hemmt. Dies erklärt die Beobachtung, dass die Substanz funktionell wie ein selektiver Cox-2-Hemmer wirkt.

Zernikow hat das Programm "Stop the Pain!" entwickelt und evaluiert. Es handelt sich um ein bundesweites Programm zur Verbesserung der Schmerzkontrolle bei Kindern mit Tumoren. Durch die Einführung des Programms wurden die Schmerzen signifikant geringer, und Perioden besonders starker Schmerzen wurden deutlich seltener.

www.sertuerner-gesellschaft.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »