Ärzte Zeitung, 31.10.2008

Förderpreis für Schmerzforschung vergeben

NEU-ISENBURG (eb). Beim Deutschen Schmerzkongress in Berlin wurden die Gewinner des 22. Förderpreises für Schmerzforschung bekannt gegeben. Der Förderpreis ist mit insgesamt 21 000 Euro dotiert.

Der Preis wird jährlich von der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes und dem Unternehmen Grünenthal vergeben. Der 1. Preis in der Kategorie Klinische Forschung erhielt Elena Krumova von der Ruhr-Universität Bochum für die Arbeit "Die Langzeithauttemperaturmessung - ein Instrument für die Diagnostik des komplexen Schmerzsyndroms".

Der 2. Preis ging an Dr. Andreas Binder und Dr. Maike Stengel aus Kiel für die Arbeit "Pain in oxaliplatin-incluced neuropathy - Sensitisation in the peripheral and central nociceptive system".

Mehr Infos unter www.grunenthal.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »