Ärzte Zeitung, 10.07.2011

Schmerzmechanismus bei Sonnenbrand entdeckt

LONDON (eb). Der Frage, warum bei einem Sonnenbrand die Haut so stark schmerzt, sind Forscher mit molekularbiologischen Methoden nachgegangen.

In Hautpräparaten von Ratten und Menschen, die zuvor mit UVB bestrahlt wurden, fanden sie erhöhte Konzentrationen bestimmter Chemokine. Injizierten sie eines davon (CXCL5) in die Haut von Ratten, waren diese überempfindlich gegenüber mechanischen Reizen.

Wurde das Chemokin blockiert, reduzierte dies die Schmerzüberempfindlichkeit. CXCL5 könnte somit auch eine klinische Relevanz bei entzündlichen Schmerzzuständen haben, schreibt "medical news today".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »