Ärzte Zeitung, 10.07.2011

Schmerzmechanismus bei Sonnenbrand entdeckt

LONDON (eb). Der Frage, warum bei einem Sonnenbrand die Haut so stark schmerzt, sind Forscher mit molekularbiologischen Methoden nachgegangen.

In Hautpräparaten von Ratten und Menschen, die zuvor mit UVB bestrahlt wurden, fanden sie erhöhte Konzentrationen bestimmter Chemokine. Injizierten sie eines davon (CXCL5) in die Haut von Ratten, waren diese überempfindlich gegenüber mechanischen Reizen.

Wurde das Chemokin blockiert, reduzierte dies die Schmerzüberempfindlichkeit. CXCL5 könnte somit auch eine klinische Relevanz bei entzündlichen Schmerzzuständen haben, schreibt "medical news today".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »