Ärzte Zeitung, 17.09.2012

BfArM

Paracetamol ist sicher

BONN (HL). In einem jetzt veröffentlichten Bulletin kommt das Bundesinstitut für Arzneimittel (BfArM) zu dem Ergebnis, dass das Analgetikum Paracetamol sicher und wirksam ist.

Es gebe keine Hinweise auf klinisch relevante Leberschäden unter therapeutischer Dosierung, so das BfArM. Der Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH) begrüßte am Freitag dieses Ergebnis.

"Wir hoffen, dass die zuletzt geführte Diskussion, die viele Patienten verunsichert hat, nunmehr ein Ende findet", sagte Elmar Kroth vom BAH. Mit 50 Millionen Packungen ist Paracetamol das bedeutendste Analgetikum in Deutschland.

Topics
Schlagworte
Schmerzen (3250)
Arzneimittelpolitik (6812)
Organisationen
BAH (167)
Wirkstoffe
Paracetamol (295)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »