Ärzte Zeitung, 28.10.2004

Lokal-Therapie lindert Knieschmerz

Studie mit 1,5prozentiger Diclofenac-Lösung / Funktionseinschränkung wurde vermindert

PHOENIX (slp). Die lokale Anwendung von Diclofenac kann Arthrosebeschwerden am Knie lindern. Dies legen Ergebnisse einer Studie nahe, in der Patienten drei Monate lang topisch eine 1,5prozentigen Diclofenac-Lösung erhalten haben.

Zur Rehabilitation von Patienten mit Arthrosebeschwerden im Knie gehören Schmerz- udn Bewegungstherapien. Foto: AOK

In die Studie von Dr. Sanford A. Roth vom Arizona Research and Education Center in Phoenix in den USA sind 326 Gonarthrose-Patienten aufgenommen worden (Arch Int Med 164, 2004, 2017).

Bis zu drei Monate lang tropften sie viermal täglich 40 Tropfen einer Lösung auf ihr stärker betroffenes Knie, zehn von jeder Seite. Dabei verwendeten 164 das Verum-Präparat mit 1,5prozentigem Diclofenac-Natrium in einer Trägerlösung und 162 nur die Trägerlösung.

Primäre Endpunkte waren die Abnahme von Schmerz und Beeinträchtigung der Gelenkfunktion (gemessen mit dem WOMAC (Western Ontario and McMasters OsteoArthritis))-Score sowie die subjektive Beurteilung der Befindlichkeit des Kniegelenkes, jeweils im Vergleich zum Ausgangswert.

Diese Parameter hatten sich am Studienende mit dem Wirkstoff signifikant stärker positiv entwickelt als mit der Kontrollösung. Der Schmerz etwa hatte, ausgehend von einem Durchschnittswert von 13 (Skala von 0 bis 20 für stärkste Schmerzen) mit Verum um 5,9, mit Placebo um 4,3 Punkte abgenommen, die Funktionsbeeinträchtigung hatte ausgehend von 42 und 41 in der Verum- und Placebo-Gruppe (Skala von 0 bis 68 für stärkste Beeinträchtigung) mit Verum um 15 mit Placebo nur um 10 Punkte abgenommen.

An unerwünschten Wirkungen traten im wesentlichen leichte Hautirritationen am Applikationsort auf, häufiger bei Verum als bei Placebo. Bei den unerwünschten gastrointestinalen Effekten gab es keine Unterschiede zwischen den Gruppen.

Die in der Studie verwendete Diclofenac-Lösung ist in Kanada und einigen Ländern Europas als Pennsaid® auf dem Markt, in Deutschland nicht. Bei uns gibt es jedoch Diclofenac-haltiges Gel, das für die Therapie bei Arthrose zugelassen ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »