Ärzte Zeitung, 13.02.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Therapien rund ums Knie

Im zwölften und letzten Band der Reihe "Fortbildung Orthopädie - Traumatologie" haben die Professoren Jörg Jerosch aus Neuss, Jürgen Heisel aus Bad Urach und Andreas B. Imhoff aus München aktuelle Beiträge zu Knieschäden zusammengestellt. Darin geht es um konservative Therapien bei Schäden des Kniegelenksknorpels sowie um gelenkerhaltende und endoprothetische Operationen.

Ein Schwerpunkt sind minimal-invasive Techniken

Die meisten Kapitel sind als Übersichtsarbeiten konzipiert. Zur Vertiefung des jeweiligen Themas finden sich am Ende der Kapitel ausführliche Literaturverzeichnisse. Ein Schwerpunkt des Buches sind die neuen minimal-invasiven Operationstechniken am Knie. Darin geht es um operative Zugänge in der Endoprothetik, die Kombination mit Osteotomien sowie navigierte Operationen zur Schonung der Weichteile bei Kniegelenksersatz.

Ergänzt werden diese Ausführungen mit einer Übersicht zur Rehabilitation bei Gonarthrose und nach Kniegelenksersatz.

Die Inhalte der Fortbildungsreihe basieren hauptsächlich auf Fortbildungskursen für angehende Fachärzte für Orthopädie und orthopädische Chirurgie (ASG-Kurse). Angesprochen werden sollen aber auch erfahrene Orthopäden, die sich über die neuen Entwicklungen auf dem Laufenden halten wollen. (ner)

Jerosch, J., Heisel, J., Imhoff A.B. (Hrsg.): Fortbildung Orthopädie.Traumatologie, Band 12: Knie. Steinkopff Verlag Darmstadt 2007. 130 Seiten, broschiert, Preis: 49,95 Euro, ISBN 978-3-7985-1587-1.

Topics
Schlagworte
Arthrose (480)
Panorama (30514)
Krankheiten
Arthrose (2296)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »