Rheuma

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Reaktive Arthritis: Pathogenese – Diagnose – Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 10.04.2008

Ohne Mark heilen Knochen schneller

NEW HAVEN. (hub). Einer neuen Technik, Knochen nach Brüchen oder Verletzungen schneller heilen zu lassen, sind Forscher der Yale-Universität auf die Spur gekommen. In Experimenten mit Ratten entfernten sie das Knochenmark aus der Nähe der Bruchstellen an den Oberschenkeln. Einem Teil der Tiere wurde dann Parathormon (PTH) injiziert, welches die Knochenneubildung stimuliert (Tissue Eng 14, 2008, 237).

Nach zwei Wochen zeigte sich in den Röntgenbildern, dass sich neuer Knochen in dem vom Mark befreiten Hohlraum bildete. Allerdings wurden in der nicht mit PTH behandelten Gruppe die neu gebildeten Knochenzellen ab der dritten Woche vom wiederkehrenden Knochenmark teilweise absorbiert. In der PTH-behandelten Gruppe kehrte das Mark nicht zurück. Weitere Experimente sollen folgen und schon Ende des Jahres wollen die Forscher das Verfahren auch bei Menschen testen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Wie viel Fett und Eisen lastet auf Deutschlands Lebern?

Fettlebern sind hierzulande mittlerweile ein Massenphänomen, und auch die Eisenüberladung der Leber wird häufig festgestellt. Eine Studie der Uni Greifswald liefert jetzt Daten. mehr »

Pfleger lernen als "Robo Cop", wie sich Altern anfühlt

In einem Modellprojekt sollen junge Menschen mit Förderbedarf für die Altenpflege gewonnen werden: Sie erleben im Simulationsanzug das Altern am eigenen Leib und üben die Pflege an lebensgroßen Puppen. mehr »

Ausgaben-Weltmeister bei Zytostatika

Die Ausgaben für onkologische Arzneimittel in der ambulanten Versorgung sind seit dem Jahr 2011 massiv gestiegen und übertreffen deutlich die Kostensteigerungen aller anderen Arzneimittel ohne Rezepturen. Das geht aus dem Barmer-Arzneimittelreport 2017 hervor. mehr »