Ärzte Zeitung, 19.12.2005

Leitlinienentwurf zu Osteoporose jetzt im Internet

NEU-ISENBURG (ikr). Zur Prophylaxe der Osteoporose sowie zur Diagnostik und Therapie werden die Leitlinien des Dachverbandes Osteologie (DVO) gerade überarbeitet.

Die Experten haben jetzt einen aktualisierten Entwurf der Leitlinien unter www.lutherhaus.de/osteo/leitlinien-dvo/, Rubrik "Aktualisierungen", ins Internet gestellt.

Änderungen sind vor allem vorgesehen, was die Basisdiagnostik und die medikamentöse Therapie betrifft. Außerdem soll es künftig eine gemeinsame Leitlinie für Frauen ab der Menopause und Männer ab dem 60. Lebensjahr geben.

Bis zum 15. Januar 2006 könnten noch Kommentare oder Änderungswünsche zu dem Leitlinienentwurf abgegeben werden, so Professor Johannes Pfeilschifter, Gesamtkoordinator der DVO-Leitlinien zur Osteoporose, zur "Ärzte Zeitung".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »