Ärzte Zeitung, 18.01.2011

Signalweg entdeckt, der Knochen wachsen lässt

BONN (eb). Ein internationales Team unter Beteiligung von Wissenschaftlern aus Bonn hat einen biochemischen Signalweg in Knochenzellen identifiziert, der äußere Kräfte registriert und die Information in den Zellkern weiterleitet.

Dort wird in der Folge das Knochenwachstum angeregt. Auslöser sind vier Eiweißmoleküle, die sich in einer Kettenreaktion gegenseitig anschalten und so die Botschaft weitergeben (Science Signalling 2010; 3 / 153: ra91).

Die beteiligten Eiweißmoleküle seien aussichtsreiche Ziele für neue Medikamente gegen Osteoporose, so die Forscher um Professor Alexander Pfeifer von der Uni Bonn.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »