Rheuma

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Reaktive Arthritis: Pathogenese – Diagnose – Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 19.12.2007

Mit Adalimumab weniger Uveitis bei Spondylitis

WIESBADEN (eb). Adalimumab (Humira®) reduziert die Rate an Uveitis-Schüben bei Patienten mit ankylosierender Spondylitis (AS) um die Hälfte. Das belegt eine Studie, wie das Unternehmen Abbott mitgeteilt hat. Bis zu 40 Prozent der AS-Patienten entwickeln eine anteriore Uveitis, die zu schweren Augenschädigungen bis zur Erblindung führen kann.

Die Egebnisse der Rhapsody×-Studie weisen daraufhin, dass die Rate der Uveitis-Schübe bei aktiver AS durch Adalimumab (Humira®) gesenkt wird. An der prospektiven, offenen Studie haben Patienten mit aktiver AS teilgenommen, die auf NSAR nur unzureichend angesprochen hatten. Mit Adalimumab gab es 7,4 Schübe pro 100 Patientenjahre, in der Gesamtstudie waren es 15 gewesen. Die Rate wurde also halbiert.

×Rhapsody: Review of safety and effectiveness with Adalimumab in Patients with active ankylosing SpOnDYlitis

Topics
Schlagworte
Rheuma (1689)
Innere Medizin (34926)
Krankheiten
Rheuma (1728)
Wirkstoffe
Adalimumab (288)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »