Ärzte Zeitung, 22.01.2008

IL-6-Hemmer bringt Remission bei Arthritis

BOSTON (hub). Der Interleukin-6-Hemmer Tocilizumab bessert bei Rheumatoider Arthritis (RA) die Gelenksymptome und senkt rasch die CRP-Werte. Die Therapie führt jeden dritten Patienten in Remission.

Das haben zwei Studien ergeben, die beim Kongress des American College of Rheumatology in Boston vorgestellt wurden. In beiden Studien wurden Patienten mit moderater bis schwerer RA entweder mit Basistherapeutikum plus Tocilizumab oder plus Placebo behandelt.

Eine Studie (TOWARD) mit 1220 Patienten ergab, dass mit dem Biological 30 Prozent der RA-Patienten innerhalb von 24 Wochen in Remission kamen, mit Placebo 3,4 Prozent.

In der zweiten Studie (OPTION) mit 623 Patienten erreichten 28 Prozent versus 1 Prozent eine Remission. Mit dem Biological normalisierte sich zudem der CRP-Wert rasch. Und die Fatigue besserte sich ebenfalls innerhalb von zwei Wochen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »