Rheuma

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Reaktive Arthritis: Pathogenese – Diagnose – Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 22.01.2008

IL-6-Hemmer bringt Remission bei Arthritis

BOSTON (hub). Der Interleukin-6-Hemmer Tocilizumab bessert bei Rheumatoider Arthritis (RA) die Gelenksymptome und senkt rasch die CRP-Werte. Die Therapie führt jeden dritten Patienten in Remission.

Das haben zwei Studien ergeben, die beim Kongress des American College of Rheumatology in Boston vorgestellt wurden. In beiden Studien wurden Patienten mit moderater bis schwerer RA entweder mit Basistherapeutikum plus Tocilizumab oder plus Placebo behandelt.

Eine Studie (TOWARD) mit 1220 Patienten ergab, dass mit dem Biological 30 Prozent der RA-Patienten innerhalb von 24 Wochen in Remission kamen, mit Placebo 3,4 Prozent.

In der zweiten Studie (OPTION) mit 623 Patienten erreichten 28 Prozent versus 1 Prozent eine Remission. Mit dem Biological normalisierte sich zudem der CRP-Wert rasch. Und die Fatigue besserte sich ebenfalls innerhalb von zwei Wochen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »