Ärzte Zeitung, 04.05.2011

Nach Prostata-Op: Training des Beckenbodens

DÜSSELDORF (ars). Nach radikaler Prostatektomie hilft Beckenbodentraining mit Biofeedback: Die Chance, kontinent zu werden, ist um 30 Prozent höher als ohne die Übungen.

Das ergab eine Studie mit 73 Patienten, die Professor Axel Haferkamp beim Uro Update in Düsseldorf vorgestellt hat. Nach 12 Monaten waren in der Therapiegruppe 96 Prozent, in der Kontrollgruppe 75 Prozent kontinent (J Urol 2010; 184: 1034).

Wenn ein Tutor das Training betreut, werden die Patienten schneller kontinent, als wenn sie nur Infomaterial erhalten (Anticancer Research 2010; 30: 553). Selbst nach einem Jahr Inkontinenz ist Resignation fehl am Platz.

Bei Männern, die Beckenboden- plus Miktionstraining machen, egal ob mit oder ohne Biofeedback, nimmt die Rate der Inkontinenzepisoden stärker ab als bei jenen, die auf Therapie verzichten (JAMA 2010; 305: 151).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »