Ärzte Zeitung, 25.04.2013

DGU-Kongress

Urologen tagen im September in Dresden

DRESDEN. International und wissenschaftlich präsentiert sich der 65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) vom 25. bis 28. September 2013 in Dresden, teilt die DGU mit.

Rund 7000 Teilnehmer werden zum Urologen-Kongress erwartet, der erstmals gemeinsam mit der Jahrestagung der europäischen urologischen Grundlagenforscher, der "EAU Section of Urological Research" (ESUR), stattfindet und die Tumorerkrankungen von Harnblase, Nieren, Prostata und Hoden in den Mittelpunkt stellt.

"Die gemeinsame Tagung von DGU und ESUR bietet eine große Chance, den Dialog an der Schnittstelle zwischen Klinik und Labor zu fördern und damit Innovationskraft und Fortschritt zu erzeugen", wird DGU- und Kongresspräsident Professor Dr. Michael Stöckle in der Mitteilung zitiert.

Medizinischer Fortschritt im Kampf gegen Krebs steht dabei an vorderster Stelle, denn Urologen behandeln rund ein Viertel der Krebserkrankungen in Deutschland.Insgesamt bildet der 65. DGU-Kongress unter dem Motto "Grenzen überwinden - Zukunft gestalten" mit seinen über 100 Einzelveranstaltungen das komplette Spektrum der Urologie ab.

Dazu zählen die Andrologie, die Kinderurologie, die roboterassistierte urologische Chirurgie sowie brandaktuelle Themen aus den Bereichen der Nierentransplantation und Lebendspende, der bakteriellen Infektionen und der Versorgungsforschung, die von der sogenannten PREFERE-Studie dominiert wird.

Mit ihr startete 2013 in Deutschland eine der größten klinischen Studien auf dem Gebiet der Onkologie, die erstmals alle vier empfohlenen Therapien zur Behandlung des lokal begrenzten Prostatakarzinoms vergleicht. (eb)

Mehr Infos zum DGU-Kongress auf: www.dgu-kongress.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »