Urologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Therapie des Testosteronmangels: Testosteronsubstitution – wann und wie?

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 07.07.2004

Hormon-Ersatz trotz BPH

Auch bei Männern mit Hypogonadismus und BPH kann Testosteron gefahrlos substituiert werden - und zwar dann, wenn sie keine schweren BPH-Symptome haben. Zwar wächst die Prostata meist etwas, wenn Testosteron verabreicht wird, doch hängt die Schwere der Symptome nicht unbedingt mit der Größe der Prostata zusammen. Aus Studien gibt es bisher auch keine Hinweise, daß eine Substitution vermehrt zu BPH-Symptomen führt (NEJM 350, 2004, 440).

Haben die Patienten aber schon schwere Harnwegssymptome, oder besteht Verdacht auf Harnwegs-Obstruktion, rät Professor Nieschlag aus Münster vom Testosteron-Ersatz ab. Bei anderen BPH-Patienten rät er zu strengen Kontrollen. Dazu gehören eine digitale Untersuchung, eine transrektale Sonographie sowie ein PSA-Test.

Mehr Infos zu Männerkrankheiten gibt es heute in der Sommer-Akademie.
Und Fortbildungspunkte gibt es auch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »