Ärzte Zeitung, 30.03.2009

Prävention durch Aufklärung und Endoskopie

HAMBURG (ars). Auch in diesem Jahr fördert das Unternehmen Pentax Europe Life Care als Partner der Felix Burda Stiftung die Darmkrebsprävention. Und zwar unterstützt der Hersteller flexibler Endoskope die Aufklärung über Möglichkeiten der Vorsorge, indem er Preisgelder in Höhe von jeweils 10 000 Euro für die Gewinner der Kategorien "Medical Prevention" und "Public Prevention" bereitstellt.

Die Preisträger werden für ihr Engagement bei medizinischen und wissenschaftlichen Projekten und bei Kampagnen ausgezeichnet. Die Felix Burda Stiftung organisiert die Verleihung des Felix Burda Award zum sechsten Mal in Folge als Höhepunkt im Darmkrebsmonat März. In diesem Jahr ist auch die "Ärzte Zeitung" nominiert worden: in der Kategorie "Journalism for Prevention" für ihre Wartezimmer-Plakat-Aktion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »