Ärzte Zeitung, 21.04.2009

Metformin wirkt zusätzlich zu Insulin günstig

HOOGEVEN (eb). Erhalten Patienten mit Typ-2-Diabetes, die mit Insulin behandelt werden, zusätzlich eine orale Therapie mit Metformin, vermindert sich das Körpergewicht, Zudem wird die glykämische Kontrolle besser und der Insulinbedarf vermindert sich. In einer Studie hat sich jetzt der primäre Endpunkt, eine Kombination aus mikrovaskulärer und makrovaskulärer Sterberate und Morbidität, zwar nicht verändert. Metformin hat allerdings die Rate makrovaskulärer Symptome während der Studiendauer von 4,3 Jahren signifikant vermindert.

Dr. Adriaan Kooy, Bethesda Diabetes Research Center, Hoogeven, Niederlande (Archiv Intern Med 169, 2009, 616)

Lesen Sie dazu auch:
Viele Diabetiker wissen nicht viel über das HbA1c
Ansätze zur kausalen Therapie bei Typ-2-Diabetes
Bedarfstherapie bei ED reicht
Gilt noch die Forderung nach strikter Stoffwechselkontrolle?
Antidepressivum lindert Schmerz

Lesen Sie dazu kurz notiert:
Benfotiamin plus Alpha-Liponsäure schützen
Geschulte Diabetiker haben bessere Werte
Fortbildungsreihe für Hausärzte
Diabetes-Fortbildung im Juli in Salzburg

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »