Ärzte Zeitung, 12.01.2010

DAK und Sanofi-Aventis: Vertrag zu Insulin glargin

DAK und Sanofi-Aventis: Vertrag zu Insulin glargin

FRANKFURT AM MAIN (eb). Die DAK und Sanofi-Aventis haben die erste bundesweite Vereinbarung geschlossen, die für Diabetiker, die Insulin brauchen, eine Therapie mit dem Insulinanalogpräparat Insulin glargin (Lantus®) sicherstellt, In dem Vertrag haben die Partner den wirtschaftlichen Einsatz des Insulinanalogons geregelt.

Ärzte können DAK-versicherten Patienten damit das Insulinanalogon verschreiben, ohne Mehrkosten im Vergleich zur Humaninsulin-Verordnung zu befürchten. Der Vertrag beruht auf der Erkenntnis, dass die Gesamtkosten der Krankenkassen bei der auf Insulin glargin aufbauenden Therapie nicht höher sind als beim Humaninsulin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »