Ärzte Zeitung, 08.03.2012

Zahl akuter Atemwegsinfekte geringfügig erhöht

615 klinisch-labordiagnostisch bestätigte Influenza-Fälle

Kalenderwoche 9 / 2012

615 klinisch-labordiagnostisch bestätigte Influenza-Fälle

* basierend auf Meldungen von 1000 teilnehmenden Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten.

Insgesamt ist die Influenza-Aktivität bundesweit weiterhin geringfügig erhöht.

Im NRZ wurden in der 9. KW bei 143 eingesandten Sentinelproben 55 Proben positiv auf Influenza getestet: 47 auf Influenza A (H3N2), eine auf Influenza A (H1N1) pdm09 und sieben auf Influenza B.

Für die 9. KW wurden 615 klinisch-labordiagnostisch bestätigte Influenza-Fälle an das RKI übermittelt.

Weitere Informationen unter
www.aerztezeitung.de
http://influenza.rki.de
www.eiss.org

Die Daten stammen von der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »