Ärzte Zeitung, 21.04.2004

Autolärm stört viele Bürger

HAMBURG (dpa). Straßenlärm geht den Deutschen am meisten auf die Nerven. Das hat eine gestern veröffentlichte repräsentative Umfrage der Zeitschrift "Vital" in Kooperation mit der DAK ergeben.

Danach fühlen sich 52 Prozent derjenigen, denen im Alltag Lärm "auf den Wecker geht", hauptsächlich von Autolärm gestört. 51 Prozent der Menschen, die Lärm ausgesetzt sind, fühlen sich häufig gestreßt oder sehen sogar ihre Gesundheit beeinträchtigt.

Das Forsa Institut hatte für die Umfrage von "Vital" und DAK insgesamt 1002 Bundesbürger über 30 Jahren befragt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)
Organisationen
DAK (1484)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »