Ärzte Zeitung, 21.07.2004

Schönheitschirurg operiert nicht für "Big Brother"

HAMBURG (dpa). Der Chirurg Axel Neuroth wird keine Schönheitsoperationen an den Kandidaten der RTL-II-Show "Big Brother" vornehmen. "Ich beabsichtige nicht, einen der Bewohner des Big-Brother-Hauses zu operieren", sagte der Chefarzt der VIP-Ästhetik-Klinik in Düsseldorf in einer gestern verbreiteten Erklärung.

In den vergangenen Tagen war erhebliche Kritik von Ärzten und Medienwächtern an geplanten Schönheitsops im TV laut geworden. Neuroth hatte vergangene Woche eine ausführliche Diskussion mit den Haus-Bewohnern über die Folgen von Schönheitsoperationen geführt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30492)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »