Ärzte Zeitung, 02.09.2005

Kirche entschädigt 594 Zwangsarbeiter

Die katholische Kirche hat 594 ehemalige Zwangs- und Fremdarbeiter in kirchlichen Einrichtungen mit jeweils 2556 Euro entschädigt.

Während der fünfjährigen Arbeit des Entschädigungsfonds seien 4519 ausländische Zivilarbeiter ermittelt worden, die von 1939 bis 1945 in kirchlichen Einrichtungen eingesetzt waren, hieß es. Für den Fonds waren 2,5 Millionen Euro bereitgestellt worden. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »