Ärzte Zeitung, 18.01.2006

Neue Ausstellung über Völkermord an den Juden

BERLIN (dpa). Die Gedenkstätte "Haus der Wannsee-Konferenz" in Berlin zeigt von diesem Donnerstag an eine neue Dauerausstellung zum Völkermord an den Juden in Europa.

Neue Forschungsergebnisse nach der Öffnung osteuropäischer Archive und die Erfahrung mit der bisherigen pädagogischen Arbeit hätten eine Überarbeitung notwendig gemacht, sagte Leiter Norbert Kampe gestern.

In dem Gebäude verhandelten die Nationalsozialisten 1942 über den Massenmord an europäischen Juden. Die Gedenkstätte wurde 1992 eröffnet.

Topics
Schlagworte
Panorama (30164)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »