Ärzte Zeitung, 20.06.2006

Flüchtlingstag: Appell, Darfur nicht zu vergessen

BERLIN (ddp.vwd). Zum heutigen Weltflüchtlingstag ruft Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) zu einer raschen Streitbeilegung in der sudanesischen Krisenregion Darfur auf.

"Wegen der Kämpfe im Darfur müssen immer noch mehr als zwei Millionen Menschen in Flüchtlingslagern leben", betonte die SPD-Politikerin gestern in Berlin. Zugleich appellierte sie an die Konfliktparteien, die humanitäre Hilfe für die Flüchtlinge nicht länger zu behindern.

Im vergangenen Jahr hatten die Vereinten Nationen weltweit 8,4 Millionen grenzüberschreitende Flüchtlinge registriert, die Zahl der Binnenvertriebenen wird auf 6,6 Millionen geschätzt.

Die Gesamtzahl der vom UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR geschützten und unterstützten Personen beläuft sich auf 20,8 Millionen Personen. Für die Unterstützung von Flüchtlingen und Binnenvertriebenen stellt das Entwicklungsministerium jährlich mehr als 40 Millionen Euro bereit.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »