Ärzte Zeitung, 06.07.2006

Kickern droht nach der WM die große Leere

Bundestrainer Jürgen Klinsmann tröstet Michael Ballack nach der Niederlage gegen Italien. Foto: ddp

NEU-ISENBURG (ag). Nach den zerplatzten Titelträumen hat Bundestrainer Jürgen Klinsmann gestern versucht, seine Mannen wieder aufzurichten und auf das kleine Finale am Samstag vorzubereiten.

Nach der WM droht den deutschen Nationalspielern ein großes Loch, ist Professor Wilfried Kindermann, Chefmediziner der Fußball-WM und langjähriger DFB-Arzt, überzeugt.

"So intensiv wie sie vor und während der WM trainiert haben, kann es sowohl physisch wie auch psychisch zu einem Einbruch kommen", sagte der Leiter des Instituts für Sport- und Präventivmedizin an der Universität Saarbrücken.

Die von Klinsmann eingeführten neuen Trainingsmethoden hält Kindermann für wegweisend auch in der Bundesliga. "Das wird eine Zäsur im deutschen Fußball geben", sagte der Arzt.

Lesen Sie dazu auch:
Chefmediziner Kindermann erwartet psychischen Einbruch

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »