Ärzte Zeitung, 10.07.2006

Deutschland im WM-Jubel

Auch FIFA-Mediziner ziehen positive Gesamtbilanz

BERLIN (eb) Ende gut, alles gut: Mit dem dritten Platz nach dem 3:1-Sieg gegen Portugal ist die deutsche Nationalmannschaft für eine tolle WM von Millionen Menschen begeistert gefeiert worden.

Siegerehrung: Trainer Jürgen Klinsmann (oben, 2.v.l.) und die deutsche Nationalmannschaft freuen sich über ihren dritten Platz bei der WM. Foto: ddp

Positiv auch die Gesamtbilanz der Mediziner des Weltfußballverbands FIFA: Die Zahl der Verletzungen bei der WM ist deutlich zurückgegangen. Und: Alle 476 Doping-Kontrollen, die vor der WM und bei bisher 62 der 64 Spiele ausgewertet wurden, sind negativ ausgefallen, teilte FIFA-Chefmediziner Jiri Dvorak in Berlin mit.

Lesen Sie dazu auch:
Die Zahl der Verletzungen ist gesunken

Lesen Sie auch:
Könnten größere Tore und weniger Spieler zu mehr Treffern führen?

Topics
Schlagworte
Panorama (30492)
Personen
Jürgen Klinsmann (34)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »