Ärzte Zeitung, 02.05.2007

Blinder Pilot flog 21 000 Kilometer

SYDNEY (dpa). Ein blinder Pilot hat in Sydney seinen Flug um die halbe Welt erfolgreich abgeschlossen. Miles Hilton-Barber (58) landete mit seinem Ultraleichtflugzeug am Montag nach 21 722 Kilometern in der australischen Metropole. 

Er war vor 59 Tagen in Großbritannien gestartet und hatte Zwischenstopps in 21 Ländern eingelegt. Der Pilot wurde zwar auf dem Flug von einem sehenden Co-Piloten begleitet. Die Instrumente bediente er aber selbst, unter anderem mit Hilfe einer Software, die die Instrumentendaten in Sprache umsetzte.

Er steuerte dabei das Flugzeug über ein Keyboard auf dem Oberschenkel. Mit der Aktion wollte Hilton-Barber Spenden für krankheitsbedingte Blindheit in Entwicklungsländern sammeln.

Topics
Schlagworte
Panorama (30353)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »