Ärzte Zeitung, 13.06.2007

Ärztefehler bei Ex-Diktator Franco

MADRID (dpa). Spaniens früherer Diktator Francisco Franco ist nach Darstellung eines Mediziners an den Folgen eines Ärztefehlers gestorben.

Die Op wegen einer Magenblutung bei dem damals 82-jährigen "Generalísimo" sei fehlerhaft ausgeführt worden, schrieb der Chirurg Juan Abarca in seiner am Montag veröffentlichten Autobiografie. Insgesamt sei der damalige Chefchirurg zu unschlüssig vorgegangen. Der Buchautor hatte im Madrider La-Paz-Krankenhaus zum Stab der Ärzte gehört, die Franco behandelten.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »