Ärzte Zeitung, 02.11.2007

Ist Charles Bukowski Arzt gewesen?

Machen Sie mit beim großen Internet-Quiz der "Ärzte Zeitung" / Homepage mit vielen neuen Angeboten

Zum Gewinnspiel
 

NEU-ISENBURG (fuh). Jede Woche gibt es Gewinne, jede Woche kommt eine neue Frage: Machen Sie mit beim Quiz auf den Internet-Seiten der "Ärzte Zeitung"! Einzige Bedingung: Sie müssen sich auf unserer Homepage registrieren.

Ein Besuch unserer neu gestalteten Internet-Seiten lohnt sich nicht nur wegen des Gewinnspiels. Wir bieten eine neue Themenstruktur, mehr interaktive Elemente, mehr Service und erweiterte Inhalte.

Sie wollen beim Gewinnspiel mitmachen? Dann klicken Sie nach der Registrierung die richtige Antwort bei der Frage der Woche an.

Und das ist die aktuelle Quizfrage, die Sie - nur und ausschließlich - im Internet beantworten können:

Welcher dieser berühmten Schriftsteller war Arzt? Hermann Hesse, Sir Arthur Conan Doyle, Charles Bukowski oder William Faulkner? Sie kennen die richtige Antwort? Dann sollten Sie unbedingt mitmachen. Mit etwas Glück können Sie eine unserer aktuellen "Ärzte Zeit Uhren" gewinnen - drei dieser Uhren werden jede Woche neu verlost.

Sollten Sie bei der Verlosung leer ausgehen, ist ein neuer Anlauf möglich: Denn schon am 9. November, und danach in jeder Woche jeweils freitags, gibt's ein neues Quiz - und die erneute Chance auf eine Uhr!

Im Januar 2008 werden unter allen Teilnehmern, die bis zum 31. Dezember dieses Jahres eine richtige Antwort gegeben haben, die Hauptpreise verlost: zwei Gutscheine für einen einwöchigen Aufenthalt plus Frühstück für jeweils zwei Personen im Vier-Sterne-Hotel Luz de Mar auf Teneriffa. Nichts wie hin: Das im grünen Norden der Insel gelegene Hotel ist ein Geheimtipp für Natur- und Wanderliebhaber.

Zur kostenlosen Registrierung  »

Zum Gewinnspiel »

Topics
Schlagworte
Panorama (30145)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »