Ärzte Zeitung, 05.05.2008

Weltrekord: 17 Minuten ohne Sauerstoff

NEW YORK (dpa). Der amerikanische Aktionskünstler David Blaine hat den Weltrekord im Luftanhalten gebrochen.

17 Minuten und 4,4 Sekunden kam der 35-Jährige in einem Wasserbehälter ohne Luft aus. Den bisherigen Weltrekord mit 16 Minuten und 32 Sekunden hielt der Schweizer Peter Colat. Er fühle sich "großartig", versicherte er nach seiner Aktion.

Blaine hatte in einer riesigen, durchsichtigen Wasserkugel zunächst reinen Sauerstoff inhaliert, ehe ihm die Luftzufuhr abgeschnitten wurde. Nach gut 17 Minuten tauchte er schließlich auf.

Topics
Schlagworte
Panorama (30491)
Wirkstoffe
Sauerstoff (473)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »