Ärzte Zeitung, 30.07.2008

Skandal-Läuferin für Olympia nominiert

ATHEN/PEKING (dpa) Eine Serie von Doping-Fällen hat es in Griechenland gegeben, dennoch starten die Hellenen mit 156 Athleten bei den Olympischen Spielen in Peking - so viel wie nie zuvor bei Spielen außerhalb Griechlands, Auf der vom Nationalen Olympischen Komitee (NOK) Griechenlands veröffentlichten Starterliste steht auch Ekaterina Thanou.

Die Sprinterin hatte zusammen mit Landsmann Kostas Kenteris bei den Athen-Spielen vor vier Jahren für einen Skandal gesorgt. Beide hatten sich sich einer Doping-Kontrolle entzogen. Das IOC wird am Wochenende über die Zulassung von Thanou entscheiden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30670)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »