Ärzte Zeitung, 30.07.2008

Skandal-Läuferin für Olympia nominiert

ATHEN/PEKING (dpa) Eine Serie von Doping-Fällen hat es in Griechenland gegeben, dennoch starten die Hellenen mit 156 Athleten bei den Olympischen Spielen in Peking - so viel wie nie zuvor bei Spielen außerhalb Griechlands, Auf der vom Nationalen Olympischen Komitee (NOK) Griechenlands veröffentlichten Starterliste steht auch Ekaterina Thanou.

Die Sprinterin hatte zusammen mit Landsmann Kostas Kenteris bei den Athen-Spielen vor vier Jahren für einen Skandal gesorgt. Beide hatten sich sich einer Doping-Kontrolle entzogen. Das IOC wird am Wochenende über die Zulassung von Thanou entscheiden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »