Ärzte Zeitung, 15.09.2008

Buspassagiere auf Holzstühlen und Hockern unterwegs

FREIBURG (dpa). Freiburger Polizisten haben am Wochenende einen Kleinbus aus Rumänien gestoppt, in dem Passagiere auf Holzstühlen und Hockern saßen.

Das mit 25 Menschen besetzte Auto eines Reiseunternehmens war auf dem Weg von Rumänien nach Spanien, teilte die Polizei mit. Weil es in dem Bus nur 13 Sitze gab, saßen 12 Reisende auf Holzstühlen und Hockern. Gesichert waren nach Polizeiangaben weder die Sitze noch die Passagiere.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »