Ärzte Zeitung, 05.05.2009

Stiftung vergibt Preis für Theater-Projekte

HAMBURG (dpa). Unter dem Motto "Theater bewegt" vergibt die Hamburg-Mannheimer-Stiftung ihren diesjährigen Nationalen Förderpreis in Höhe von 100 000 Euro an Kinder- und Jugendtheater-Projekte.

Noch bis zum 31. Mai können sich alle Arten von Sprech-, Tanz- oder Musiktheaterprojekten bewerben, teilte die Stiftung am Montag in Hamburg mit. Die Schirmherrschaft hat Hamburgs Ballett-Intendant John Neumeier übernommen. Eine Fachjury unter Vorsitz von Kultursenatorin Karin von Welck (parteilos) wählt im Juli elf Projekte für die Förderung aus. Die ersten drei Nominierten erhalten zusammen 60 000 Euro. Je 5000 Euro bekommen die übrigen acht Preisträger.

Seit 2006 schreibt die Stiftung diesen Preis aus. Im vergangenen Jahr gewann das Hamburger Projekt "Jamliner" den Preis unter dem Motto "Musizieren bewegt".

Weitere Informationen zum Preis im Internet: www.hamburg-mannheimer-stiftung.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »