Ärzte Zeitung, 22.06.2009

Fernseher und PC für viele Kinder Trostspender

BERLIN(dpa). Fast jedes fünfte Kind sucht Trost beim Fernsehen oder Computerspiel. Vor allem wer sich in der Familie weniger wohlfühlt oder in der Schule nicht so gut zurechtkommt, greift öfter zur Fernbedienung oder Computermaus. Auch Essen dient als Trostspender.

Bei jedem dritten Kind stehen PC und Fernseher sogar im Kinderzimmer, wie das "LBS-Kinderbarometer 2009" ermittelte. Das ProKids-Institut hat im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS) Meinungen und Einstellungen von 10 000 Neun- bis Vierzehnjährigen befragt. Laut LBS ist dies die bislang größte Untersuchung dieser Art.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »