Ärzte Zeitung, 10.02.2010

TIPP DES TAGES

Alter schützt nicht vor Schwangerschaft

Frauen Ende 40 und über 50 Jahre, die nicht schwanger werden wollen, brauchen unbedingt eine wirksame Verhütung. Mit dem Alter nimmt die Fruchtbarkeit nur langsam ab, und das kann im ärztlichen Beratungsgespräch auch angesprochen werden.

Auf die Probleme durch unerwünschte Schwangerschaften bei älteren Frauen weist zum Beispiel die britische Family Planning Association (FPA) hin und hat sogar eine Kampagne dazu gestartet (www.fpa.org.uk).

Der Grund: Die Abtreibungsraten bei über 40-Jährigen seien in Großbritannien ähnlich hoch wie bei den unter 16-Jährigen. Plakate mit dem Aufdruck "Conceivable?" sollen dabei ältere Frauen an die Verhütung erinnern. Auch über 50-Jährige könnten bei nur einem Mal ungeschütztem Sex schwanger werden, warnt die FPA.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »