Ärzte Zeitung, 20.04.2010

Trotz Vulkanasche: Knochenmark und Organe erreichen Empfänger

NEU-ISENBURG (eis). Trotz des Flugverbots über weiten Teilen Mitteleuropas sei noch kein gespendetes Organ verloren gegangen, meldet die "FAZ". Eurotransplant habe von Freitag bis Montag 50 Organe von 22 Spendern vermittelt, unter anderem mit Hubschraubern. Eurotransplant betreut Deutschland, die Benelux-Länder, Slowenien, Österreich und Kroatien. Auch die Deutsche Knochenmarkspenderdatei fühle sich durch den eingeschränkten Flugverkehr kaum behindert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »