Ärzte Zeitung, 25.05.2010

Wieder positive Dopingtests im Radsport

BERLIN (dpa). Im Radsport sind erneut zwei Fahrer nach positiven Dopingproben vorläufig vom Weltverband UCI suspendiert worden. Wie der Verband am Freitag mitteilte, wurde beim Franzosen Mickael Larpe nach einem Rennen in Frankreich am 20. März das Blutdopingmittel EPO gefunden. Der Italiener Alessandro Coló fiel bei der Mexiko-Rundfahrt am 25. April auf, bei ihm wurde Clenbuterol nachgewiesen. Beide können die Öffnung der B-Probe beantragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »