Ärzte Zeitung, 29.06.2010

DEGAM-Kongress im September in Dresden

FRANKFURT AM MAIN (eb). Der diesjährige DEGAM-Kongress vom 23. bis 25. September in Dresden hat die zunehmend drängende Problematik der angemessenen Primärversorgung vor dem Hintergrund des derzeitigen demografischen Wandels zum Thema. Eine alternde Bevölkerung mit chronisch Kranken und multimorbiden Patienten trifft auf begrenzte finanzielle Ressourcen und sinkende Hausarztzahlen. International renommierte Referenten werden das Kongressthema aus ihrer Perspektive näher beleuchten. In Workshops, Vorträgen und Posterveranstaltungen können die Teilnehmer ein breites Themenspektrum von klinischen und epidemiologischen Fragestellungen bis hin zu Fragen der Versorgungsforschung im allgemeinmedizinischen Kontext diskutieren. Der Kongress soll in gleichem Maße alle an der primären Gesundheitsversorgung der Bevölkerung beteiligten Akteure ansprechen.

Infos zu Anmeldung, Programm und Hotels: www.degam2010.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)
Allgemeinmedizin (27320)
Organisationen
DEGAM (273)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »